SVW-Wallern 5:0 (3:0)

Coach Rotpuller schöpfte mit dem Punkt beim SK Pama wieder Mut und heute auch fast aus dem Vollen. Einzig auf Wirth musste er verzichten, Reiter und Touati machten erste Laufversuche in der U23, dafür kehrte Leeb wieder in den Kasten zurück, ansonsten vertraute er dem Team der Vorwoche und diese machten ihre Sache nicht schlecht.

Die erste Viertelstunde ein Abtasten beider Teams, bis Vlahovic den Torreigen eröffnet und für die Führung in Minute 18 sorgt. Mit dieser im Rücken wird der SVW immer stärker und schnürt die Gäste aus Wallern förmlich ein. Zuerst scheitert Lukic am Torhüter, der an diesem Tag den besten Mann der Gäste markierte, ehe Krkoska aus 16 Metern abzieht und die Latte für die Wallener rettet.

Wimpassing bleibt aber dran, Vlahovic scheitert erneut am Torhüter, Mitrovic setzt nach, dessen Schuss vom Verteidiger mit allen verfügbaren Mitteln geblockt wird. Nach einer Ecke ist es dann aber soweit, Prekop steigt am höchsten und erhöht für unsere Farben nach einem gespieltem Drittel. Noch vor der Pause machen wir alles klar, als Lukic eine Krkoska Hereingabe mit der Brust sehenswert annimmt, sich den Ball für die Blicke der Zuseher zu weit vorlegt, doch aus spitzem Winkel belehrt er alle eines besseren und trifft zum Pausenstand.

Aus der Kabine kommen beide Teams unverändert und man hat nie das Gefühl, dass sich unsere Akteure heute noch die Butter vom Brot nehmen lassen. Ein Ausflug vom Torhüter der in Libero Manier rettet, wird von Marin fast genützt, sein Heber geht aber knapp am Tor vorbei. Mehr als eine Stunde ist gespielt, als der beste Mann am Platz heute seine Leistung auch mit einem Tor krönt. Mitrovic lässt zwei Gegenspieler alt aussehen und schießt wuchtig ein.

Kurz darauf legt Lukic mit seinem zweiten Treffer nach und sorgt für den 5:0 Endstand. Die Gäste stecken zwar nicht auf, doch Leeb ist am Posten und hält unseren Kasten zum ersten Mal in der Saison rein.

ENDLICH muss man schon sagen, haben unsere Burschen auch zuhause anschreiben können und dann gleich in solcher Art und Weise. Heute dominierte man das Geschehen und ließ den Gegner kaum atmen. Nie hatte man heute das Gefühl, als könne dieses Spiel noch kippen, weil man heute zielstrebig agierte und seine Möglichkeiten zu nutzen wusste. Vor allem hielt man endlich den eigenen Kasten sauber und zeigte sich sicher beim Verwerten der eigenen Chancen.

Die Gäste aus Wallern wurden heute am falschen Fuß erwischt, sie fanden nie wirklich ins Spiel und konnten die Angriffsbemühungen des SVW nicht stoppen. Somit war es am Ende ein verdienter Sieg, wohl auch in dieser Höhe, da man weitere Möglichkeiten vorfand, der Torhüter der Gäste jedoch oft Sieger blieb. ENDLICH konnte man diesem Sieg auch in der Tabelle Boden gut machen und den letzten Platz verlassen. Für wie lange, wird sich weisen, denn bereits diesen Samstag reisen wir nach Trausdorf zum Kellerduell. Sollte man die Leistung wiederholen können, sollte auch in Trausdorf etwas drin sein. Nun heißt es aber weiter hart arbeiten, damit dieser Erfolg keine Eintagsfliege bleibt, sondern hoffentlich der Start zu einer Serie …


U23 SVW-Wallern 1:4 (1:1)

Unnötige Niederlage unserer U23, die heute fast in Bestbesetzung agierte. Man hatte zu Beginn die Partie gut im Griff und konnte durch Kapitän Reiter die Führung erringen. Der Ausgleich der Gäste eher schmeichelhaft, als Torhüter Sorger mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte wird. Nach dem Wechsel der Seiten ein 10-Minuten Blackout, wo die Gäste auf 1:4 davonziehen können. Der SVW probiert danach alles, wirft Touati nach vor, aber es sollte zu keinem weiteren Treffer mehr reichen.

Unsere zweite Garde lieferte kein schlechtes Spiel ab, am Ende waren die Gäste jedoch zu abgebrüht, nutzten die wenigen Fehler unserer Hintermannschaft eiskalt und standen selbst gut, ließen wenig zu. Somit war die Niederlage am Ende genauso verdient, wie unnötig …

 

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow