SVW-Ritzing 0:4 (0:2)

Souveräner Auswärtssieg – Ritzing legt Wimpassing vier „Ostereier“ ins Nest
Sonntag, 21. April 2019 19:07 (c) ligaportal

In der 23. Runde der Burgenlandliga trafen am heutigen Ostersonntag der SV Wimpassing und der SC Ritzing aufeinander. Nachdem die Wimpassinger am vergangenen Spieltag einen Punkt in St. Margarethen eroberten, kam ein Fünkchen Hoffnung im Abstiegskampf auf. Dieses Fünkchen wurde allerdings nach der 0:4-Heimniederlage heute gegen Ritzing noch kleiner und der Fixabstieg ist theoretisch bereits nächste Woche möglich. Der SC Ritzing hingegen konnte im eng beisammen liegenden Mittelfeld einen großen Sprung von Platz 12 auf Platz 5 machen.

Ritzing mit Blitzstart
Die Hoffnungen der Wimpassinger Zuschauer auf ein weiteres Erfolgserlebnis wurden bereits nach sieben Minuten getrübt, als das erste Tor der Partie fiel: Nach einem Angriff über die Außenbahn, steht David Witteveen richtig und trift zum 0:1 für Ritzing. Nur knapp drei Minuten später konnte man bereits früh im Spiel von einer Vorentscheidung sprechen, als das 0:2 für die Gäste folgte. Nach einem ähnlichen Angriff wie beim 0:1, kann Daniel Wolf einen Abpraller zum Tor verwerten. Nach der schnellen Führung schalteten die Gäste zurück und aufgrund der fehlenden Kreativität der Gastgeber, konnte man bis zur Halbzeitpause von einem „Sommerkick“ im Frühjahr sprechen.

Auswärtssieg wird nie gefährdet
In der zweiten Halbzeit konnte sich der SC Ritzing wieder steigern und durfte auch noch etwas für das Torverhältnis tun. Bei dieser engen Tabellenkonstellation könnte dies hilfreich für einen Spitzenplatz sein. In der 50. Minute folgte das 0:3 und wieder war es David Witteveen, der sich mit seinem Doppelpack einen schönen Feiertag machen konnte. Wie bereits in der ersten Halbzeit dauerte es nicht lange bis der SC Ritzing noch ein Tor nachschoss, diesmal war es in der 58. Minute soweit: Nach einem Eckball stieg Martin Steiner am Höchsten und markierte mit dem 0:4 bereits früh den Endstand dieser Partie. Während vom SV Wimpassing kaum nennenswerte Chancen erfolgten, spielten es die Gäste souverän runter und durften sich am Ende mit dem 0:4-Auswärtssieg beschenken.

Josef Furtner (TR Ritzing): „Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient, vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir einige weitere gute Aktionen.“

Die Besten

Wimpassing: keiner
Ritzing: Martin Steiner (Verteidigung), Dominik Schiefer (Mittelfeld), David Witteveen (Sturm)

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow