Remis zuhause gegen Neuberg 2:2 (1:1)

Touati auf der Bank, Aleksic von Beginn weg – Katastrophenstart nach Ballverlust

Coach Kreuz stellte seine Anfangsformation gegen den SV Marsch Neuberg etwas um, vertraute Aleksic an vorderster Front und ließ die Touati Brüder vorerst auf der Bank Platz nehmen. Das Spiel nahm aber zu Beginn einen schlechten Verlauf für uns Hausherren, als Topic einen Freistoß in die Mauer jagt und im Gegenzug die rechte Flanke nicht verteidigt wird, wo Michael Marth trocken zur Führung einschiebt (0:1, 6.).

Traumtor von Wasserrab bringt Ausgleich vor der Pause

Der SVW erfing sich nur schwer von diesem Gegenschlag, Neuberg überließ uns das Spiel, stand hinten aber kompakt und ließ wenig Zählbares zu. Wimpassing schien aber auch leicht ausrechenbar und kein Mittel zu finden, um den Abwehrriegel zu knacken. So musste ein Traumtor her, um den Ausgleich noch vor der Pause zu erringen. Ein Versuch von Topic wird vom Torhüter aus der Gefahrenzone befördert, wo Wasserrab sich ein Herz nimmt und aus gut und gerne 25 Metern das Leder im Kasten versenkt (1:1, Wasserrab, 33.).

Neuberg erneut mit besserem Start und erneuter Führung

Mit dem Remis schritt man zum Pausentee und dachte, man sei nun auf gutem Wege, zuhause einen Sieg einzufahren. Doch die Rechnung wurde ohne die Gäste gemacht, die mit ihrem dritten Torschuss den zweiten Treffer erzielten. Soljankic kommt nach einem zu kurz geratenen Abwehrversuch aus 18 Metern ans Leder und schlenzt es an Freund und Feind vorbei ins Eck (1:2, Soljanski, 55.).

Abwehrfehler der Gäste bringt uns am Ende den Punkt

Coach Kreuz ging nun mehr Risiko, nahm Aulabauer vom Feld und brachte Hakim Touati als zweite echte Spitze. Am Spiel änderte sich wenig. Wimpassing war weiterhin das spielbestimmende Team, aber die echten Möglichkeiten blieben aus. Mit der Überlegenheit zwang man jedoch den Gegner zu einem Fehler, der den Ausgleich bedeutete. Eine Flanke wird scheinbar zur leichten Beute für den Handschuhträger, der Verteidiger läuft vor ihm in den Ball und lenkt diesen unglücklich zum dahinter lauernden Topic ab, der nur mehr ins leere Tor einschieben muss (80., 2:2, Topic).

Wimpassing drückte nun, aber Neuberg stand weiterhin gut und verdiente sich am Ende den Punkt tapfer. Man ließ den SVW gewähren, gab ihm das Leder und setzte durch Konter effektive Nadelstiche. Vor allem, weil man es nicht verstand, die Überlegenheit auch in Möglichkeiten umzumünzen und mit leichtfertigen Ballverlusten immer wieder in Konter rannte.

Dennoch war der Punktgewinn wichtig und die Tatsache, zuhause noch immer ungeschlagen zu agieren in dieser Saisonhälfte. Wenn man zuhause aber keinen Dreier einfährt, muss man wohl auch mal auswärts anschreiben, um nicht im Abstiegskampf ständig gefangen gehalten zu werden. Das Übel derzeit, man spielt brav, hält den Ball gut in den Reihen, aber 20 Meter vor dem Tor fehlt die Kreativität, der letzte Pass, die goldene Idee, um zum Torerfolg zu gelangen. Trotz 66% Ballbesitz musste ein Weitschuss und ein Abwehrbock des Gegners her, um die notwendigen 2 Tore zu erringen, die uns am Ende einen verdienten Punkt sicherten, wobei die Gäste den Punkt ebenso gerecht nachhause mitnehmen durften …

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow