Niederlage im Kellerduell bei Markt Allhau 3:1 (1:0)

Imposante Allhauer Heimstärke

  • UFC Markt Allhau : SV Wimpassing
    Nicht nur eine Bereicherung, sondern eine positive Überraschung ist Südneuling Markt Allhau. Im letzten Heimspiel des ersten Durchganges “stotterte” der Motor zwar ein wenig, den anvisierten Dreipunkter brachte man aber doch mühelos über die 90 Minuten.

    Monschein trifft und vergibt
    “Für uns war dieses Spiel vielleicht das wichtigste im Herbstdurchgang, denn mit diesem Sieg haben wir nicht nur Wimpassing auf Distanz gehalten, sondern haben uns im Abstiegskampf einen ordentlichen Punktepolster geschaffen. Wir haben zwar nicht an die Leistungen der letzten Runden anknüpfen können, die drei Punkte entschädigen aber für alles”,meinte Ewald Musser nach dem Spiel zu fanreport. Die Gastgeber übernahmen von Beginn die Initiative und in der 13. Minute bringt Stefan Binder eine schön angetragene Flanke in den Strafraum, Christoph Monschein köpfelt aus aussichtsreicher Position aber übers Tor. Vier Minuten später machte das chm alles richtig, nachdem  Gästegoalie Thomas Dau einen Schuss von Somen Tchoyi nur kurz abwehren konnte, “staubt” Christoph Monschein  ab. Und in der 37. Minute war es wieder der Torschütze, diesmal lief er alleine auf Gästegoalie Dau zu, der Keeper blieb in dieser Aktion aber Sieger. Von den Gäste konnte man über die ersten 45 Minuten wenig berichten, sie hatten wenig Ideen und setzten wenig Initiativen um dem Spiel vielleicht eine Wende zu geben.

    Gastgeber mit späten Toren
    Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Geplätscher, das Spiel rollte gemächlich dahin, beide Mannschaften waren mehr auf Spielkontrolle aus. Nach und nach versuchten aber die Nordburgenländer besser in die Partie reinzukommen und in der 70. Minute gab es nach Foul von Robert Bukovac an Marcus Marzinger Elfmeter, Theodor Koch  ließ sich diese Möglichkeit auf den Ausgleich natürlich nicht entgehen. Nun drückten die Wimpassinger aufs Tempo, zeigten sich intiativer nur sechs Minuten nach dem Ausgleich gab es den nächsten Dämpfer für die Männer von der Leitha. Zoran Lukavecki  der Experte im Allhauer Team für den ruhenden Ball zirkelt einen Freistoß gekonnt an der Mauer vorbei, der aus ca. 20 Meter “abgefeuerte” Ball schlug chancenlos für SVW Keeper Dau im Kasten ein. Wimpassing warf in weiterer Folge alles mögliche in die Offensive, machte zwar Druck, nur zu einer sogenannten “echten” Ausgleichschance kamen sie nicht. Im Gegenteil, die Gastgeber verlegten sich auf Konter und in der Nachspielzeit ein Gustostückerl von Somen Tchoyi, er “verschleppt” das Spiel auf die linke Seite, blickte auf und sieht in der Mitte den daherbrausenden Max Radakovits , dieser machte dann wirklich alles klar.

    Fazit: Wimpassing steht in der Auswärtstabelle punktelos an letzter Stelle, und genauso haben sie auch gespielt.

Helmut Barisits
Fanreport

Helmut Barisits – Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow